Aktuelles aus der Metropolregion Hamburg


Cultural Fit: Passen das Unternehmen und ich zusammen?

Cultural Fit: Passen das Unternehmen und ich zusammen?

Beim Durchforsten der Stellenangebote hast du eine vielversprechende Ausschreibung eines Unternehmens entdeckt, die zu deinen Fähigkeiten und deinen Interessen passt? Perfekt! Doch daneben solltest du auch den Cultural Fit beachten. Damit ist gemeint, wie gut du selbst zum Unternehmen passt und ob du und das Unternehmen auch auf der Werteebene harmoniert.

Definition: Was bedeutet Cultural Fit?

Die fachlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten spielen eine wesentliche Rolle, wenn es um die Suche nach neuen Bewerbenden für das Unternehmen geht. Allerdings hat sich dieser Aspekt mit den Jahren geändert. Denn heutzutage ist es bei der Auswahl von neuen Mitarbeitenden mindestens genauso wichtig, welche persönlichen Werte und Einstellungen diese vertreten.

Das gilt natürlich umgekehrt genauso. Denn frei nach dem Motto: „Geld allein macht auch nicht glücklich“ steht für Bewerbende bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz meist nicht mehr nur das Gehalt an erster Stelle. Denn insbesondere für die Generation Z, der sogenannten „Post-Millennial,s“ gewinnen die Unternehmenskultur sowie die Unternehmenswerte immer mehr an Bedeutung.

Hier kommt der sogenannte Cultural Fit ins Spiel. Der Begriff Cultural Fit kommt aus dem Englischen und kann mit „kulturelle Übereinstimmung“ übersetzt werden. Gemeint ist hier der Einklang der Vorstellungen von Bewerbenden bzw. Arbeitnehmenden und Firmen bezüglich der Unternehmenswerte.

Möchtest du also wissen, ob du zu einem Unternehmen passt, kannst du dies anhand des Grades eines Cultural Fits ermitteln.

Welche Vorteile ein Cultural Fit hat

Ein hoher Cultural Fit wirkt sich positiv auf die langfristige Zusammenarbeit aus. Immerhin können sowohl Unternehmen als auch die Mitarbeitenden von diesem profitieren. Zu den Vorteilen gehören:

  • Höhere Zufriedenheit

Stimmen die Ansichten von dir und deinem Arbeitgebenden überein, wirst du zufriedener in deinem Job sein und diesen auch besser machen. So wird auch das Unternehmen Freude an dir haben.

  • Geringere Fluktuationsrate

Gehst du gerne zur Arbeit, weil diese ein Teil der Selbstverwirklichung deines Lebenskonzeptes ist, denkst du wahrscheinlich nicht darüber nach, den Job zu wechseln. Für das Unternehmen hat dies den Vorteil, dass geringe Fluktuationsraten dafür sorgen, dass Abläufe beibehalten und Kosten eingespart werden.

  • Stärkere Bindung an das Unternehmen

Identifizierst du dich mit dem Unternehmen, sorgt dies für eine höhere Motivation und du wirst deine Aufgaben gewissenhafter und motivierter angehen.

  • Mehr Employer Branding

Ein hoher Cultural Fit trägt dazu bei, dass du in deinem Job glücklich bist und dies auch nach außen zeigst. Je mehr Mitarbeiter:innen sich im Unternehmen wohlfühlen, desto mehr wirkt sich dies auf die Arbeitgeberattraktivität aus.

Wie finde ich heraus, ob ich zu einem Unternehmen passe?

Diese Punkte klingen doch vielversprechend. Doch wie findest du heraus, ob du und dein zukünftiges Unternehmen überhaupt harmoniert? Wenn du dir sicher sein möchtest, ob du zu einem Unternehmen passt, solltest du dich besser nicht nur auf dein Bauchgefühl verlassen, sondern notieren, welche Werte und Vorstellungen dir wichtig sind. Dazu kannst du dir folgende Fragen stellen:

  • Worauf lege ich bei meinem neuen Job Wert?
  • Was benötige ich, um produktiv und glücklich arbeiten zu können?
  • Was lerne ich?

Anschließend schreibst du dir Fragen auf, um die Unternehmenskultur besser kennenzulernen. Zu diesen gehören beispielsweise:

  • Welche Entscheidungsfreiheit habe ich als Mitarbeiter:in im Unternehmen?
  • Welche Entscheidungswege gibt es?
  • Wie laufen Feedbackgespräche ab? Gibt es überhaupt welche?
  • Passen die Arbeitszeiten zu meinen Vorstellungen?
  • Ist die Fahrzeit zum Unternehmen realisierbar?
  • Ist das Arbeiten im Home-Office möglich?
  • Kann ich mich als Mitarbeiter:in mit dem Unternehmen identifizieren?
  • Welche Zukunftspläne hat das Unternehmen?
  • Wie nachhaltig ist das Unternehmen?

Je häufiger deine und die Vorstellungen des Unternehmens übereinstimmen, desto wahrscheinlicher ist es, dass du vielleicht dein „perfektes berufliches Match“ gefunden hast.

Ein Bild vom Unternehmen machen: Welche Quellen stehen mir zur Verfügung?

Um dies beurteilen zu können, benötigst du zunächst weitere Informationen. Dafür kannst du als Bewerber:in verschiedene Quellen nutzen. Auf Karriere Hamburg zeigen sich über 300 Unternehmen. Klick dich doch mal durch.

Darüber hinaus kannst du Zeitungsartikel oder Beiträge im Internet über das Unternehmen zu Rate ziehen, um dir dein eigenes Bild von der Firmenphilosophie zu machen. Auch geben Online-Bewertungsportale häufig Aufschluss darüber, wie zukünftige Arbeitgebende ticken.

Zudem lohnt sich ein Blick auf die Social-Media-Profile der Unternehmen. Hier können auch die Kommentare von beispielsweise Mitarbeitenden oder Geschäftsführenden durchforstet werden.

Mit dem Cultural Fit auf Nummer sicher gehen

Der Cultural Fit zeigt dir, wie gut du zu einem Unternehmen passt. Je höher dieser ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass du und das Unternehmen auf einer Wellenlänge seid und du glücklich in deinem neuen Beruf sein wirst. Es kommt zu einer Win-win-Situation. Denn mit einem hohen Cultural Fit sind zum einen Mitarbeitende glücklicher und produktiver im Beruf. Zum anderen kommt dies auch dem Arbeitgebenden zu Gute, der von der positiven Einstellung des Mitarbeitenden profitieren kann.



19.07.2022 Alle Blogs Nach Oben