Aktuelles aus der Metropolregion Hamburg


Helios Endo-Klinik Hamburg GmbH Helios Endo-Klinik Hamburg GmbH

Das ENDO Rehazentrum wird neuer medizinischer Partner

Hamburg | 11.08.2021

Zur Spielzeit 2021/22 verstärkt Physiotherapeut Nicolai Stempel und das Team des ENDO Rehazentrums die medizinische Abteilung der Hamburg Towers.

Die vergangene Saison hat den Hamburg Towers schmerzlich vor Augen geführt, dass Verletzungen zum Sport dazugehören. Mit Hendrik Drescher und Hans Brase fielen gleich zwei Spieler die komplette Spielzeit aus, Nachverpflichtung Johannes Richter verpasste mehr als zwei Monate und konnte nur 12 Partien im Trikot der Hamburg Towers bestreiten und auch Kameron Taylor, Bryce Taylor und Marvin Ogunsipe verpassten acht oder mehr Partien verletzungsbedingt. Um das Verletzungsrisiko der Profisportler bereits im Vorfeld zu reduzieren oder um den Genesungsverlauf nach erfolgter Verletzung bestmöglich zu unterstützen, arbeiten die Hamburg Towers ab der kommenden Saison mit Physiotherapeut Nicolai Stempel und dem Physiotherapie-Team des ENDO Rehazentrums zusammen.

Der Physio-, Performance- und Rehabilitationsspezialist Nicolai Stempel betreute die vergangenen drei Jahre Athletinnen und Athleten unterschiedlichster Sportarten im Fusion5 Performance Center in Essen. Nach der Ausbildung an der Schule für Physiotherapie am EKV Düsseldorf übernahm Stempel zuvor die physiotherapeutische Leitung des Hockey-Bundesligisten in Mühlheim und der A-Junioren Bundesligamannschaft von Fortuna Düsseldorf.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe bei den Hamburg Towers. Die Betreuung von Profisportlern und das viele Reisen kenne ich bereits aus den vergangenen Jahren. Was mich sehr beeindruckt hat, ist die herzliche, entspannte Atmosphäre. Ich wurde von den Spielern und dem Office-Team unglaublich freundlich aufgenommen“ beschreibt der neue Mann mit den magischen Händen seinen ersten Eindruck.

Unterstützung bekommt Nicolai Stempel bei seiner täglichen Arbeit mit den Hamburg Towers vom Physiotherapie-Team des ENDO Rehazentrums. Das Rehazentrum hat seit vielen Jahren Erfahrung in der Betreuung von Profisportlern – unter anderem durch die langjährige Kooperation mit dem Profiteam des FC St. Pauli – und kann dadurch den Rehabilitationsprozess und die Trainings- und Spielbetreuung optimal ergänzen. Im ENDO Rehazentrum wird sich ein junges, motiviertes und fachkompetentes Team um die Hamburg Towers kümmern und im Fall einer Verletzung die Profis auf ihrem individuellen Genesungsweg von der Erstmobilisation bis zum Aufbautraining und dem Return to Sports – getreu dem Motto: Come back stronger – begleiten. Das Rehazentrum ist die Adresse für Spitzensportler und für jedermann im Bereich der Physiotherapie, Ergotherapie und Rehabilitation.

„Wir freuen uns, diese spannende Kooperation mit den Hamburg Towers zu starten,“ sagt Johannes Reich, therapeutischer Leiter des ENDO Rehazentrums. „Unser Physio- und Rehatrainerteam unterstützt die Athleten bestmöglich in allen Rehaphasen, um sie schnellstmöglich und gestärkt aus der Reha wieder ins Mannschaftstraining und in den Spielbetrieb zurückkehren zu lassen.“

Marvin Willoughby, Geschäftsführer und sportlicher Leiter der Hamburg Towers, ergänzt: „Nicolai hat in den letzten Jahren zahlreiche Sportler betreut und wir sind uns sicher, dass wir unsere Profis bei ihm in die richtigen Hände geben. Mit der Unterstützung des Physiotherapeuten-des ENDO Rehazentrums hoffen wir, Verletzungen trotz der Dreifachbelastung aus Bundesliga, Pokal und europäischem Wettbewerb in der kommenden Saison bestmöglich vorbeugen zu können.“


Über die ENDO-Klinik
Die ENDO-Klinik wurde 2018 im Hamburger Krankenhausplan als Zentrum für Endoprothetik ausgewiesen. Damit ist sie nicht nur in Hamburg, sondern bundesweit das einzige offiziell anerkannte Zentrum für Endoprothetik und versorgt mehr als 9.000 Patienten jährlich, die zur Behandlung aus ganz Deutschland und dem Ausland nach Hamburg kommen. Damit erreicht die ENDO-Klinik in Hamburg mit Abstand den höchsten Versorgungsgrad beim künstlichen Gelenkersatz. Über 40 Prozent aller Hüft- und Knieendoprothesen in Hamburg werden in der ENDO-Klinik eingesetzt. Hinzu kommt die Versorgung mit Schulter-, Ellenbogen- und Fußimplantaten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 120.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika. Rund 20 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2020 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,8 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 6,3 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. Quirónsalud betreibt 52 Kliniken, davon sechs in Lateinamerika, 70 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15 Millionen Patienten behandelt, davon 14,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.
 
Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.


25.08.2021 Unternehmensnachrichten Nach Oben