Aktuelles aus der Metropolregion Hamburg


So setzen sich Mittelständler auf dem Stellenmarkt richtig in Szene

So setzen sich Mittelständler auf dem Stellenmarkt richtig in Szene

Regionale Fachkräfte erreicht man mit regionalen Jobportalen.

Fokus vermeidet teure Streuverluste bei der Stellenausschreibung und zeitraubende Umwege beim Rekrutieren passender Bewerber:innen. Folgende Möglichkeiten bieten regionale Jobportale wie Karriere Hamburg für eine erfolgreiche regionale Personalbeschaffung:


1. Mit detaillierten Stellenangeboten überzeugen

Darum geht’s bei einem Jobportal: Freie Stellen zu kommunizieren. Dazu gibt es ausreichend Platz, den Personalverantwortliche Schritt für Schritt mit einer ausführlichen Stellenbeschreibung füllen können. Die Jobangebote erscheinen nach der Freigabe direkt auf der Startseite von Karriere Hamburg. Online und offline schalten oder Texte bearbeiten, das erledigen Sie mit wenigen Klicks in Echtzeit selbst.


2. Stellenangebote und Bewerbungsprozesse koppeln

Ein digitaler Bewerbungs-Button, der in jedes Jobangebot eingebunden werden sollte, ermutigt Interessierte, sich im Moment der Entscheidung gleich per Klick zu bewerben. Ist Kandidat:in genötigt, sich per Email oder gar per Post zu bewerben, kommen weniger Bewerbungen. Die Bewerbung über den grünen Klick erreicht Sie per E-Mail. Einfacher können Sie es Ihren Kandidat:innen nicht machen.


3. Eine umfassende Unternehmensdarstellung veröffentlichen

Als Mittelständler sind Sie oft der breiten Bewerberschicht weniger bekannt. Sie können ein Portal zu mehr nutzen, als nur freie Stellen anzubieten, indem sie sich mit einer auf Bewerbende fokussierten Unternehmenspräsentation vorstellen. Hier geben Sie ein umfassendes Bild des Unternehmens, des Arbeitsplatzes und der Job- und Karrieremöglichkeiten. Das Unternehmensporträt auf Karriere Hamburg bleibt auch dann online, wenn akut keine Stellen offen sind. So sind Arbeitgeber kontinuierlich auf dem regionalen Bewerbermarkt sichtbar und laden optional zu Intiativbewerbungen ein.

 
4. News dort kommunizieren, wo Sie die Zielgruppe erreichen

Fängt gerade die neue Azubikohorte an? Ist das Unternehmen mit einem Preis ausgezeichnet worden? Haben Sie einen wichtigen neuen Kunden gewonnen? Bewerber-relevante Termine oder Unternehmensnachrichten erreichen die beste Wirkung, wenn sie da veröffentlicht werden, wo Stelleninteressierte recherchieren und sich informieren. Sie bringen zudem Aktualität und Lebendigkeit in das Unternehmensporträt und erscheinen öffentlichkeitswirksam auf der Startseite.


5. Social-Media-Schub für noch mehr Reichweite nutzen

Ein Push von Jobs oder Unternehmen auf Social Media kann die Aufmerksamkeit passender Kandidatinnen und Kandidaten wecken, die nicht auf dem Portal unterwegs sind. Für den „Job der Woche“ oder als „Unternehmen der Woche“ braucht man bei Karriere Hamburg nicht einmal einen eigenen Social-Media-Account – und erreicht trotzdem tausende Kontakte bei Facebook. Und mit den Social Recruiting Ads platzieren wir Ihre Stellenangebote zielgruppengenau in den Facebook- und Instagram-Feeds latent-Suchender.*


6. Mobiloptimierte Stellenangebote, die Google findet

Jobsuche läuft mehr und mehr über mobile Geräte – das ist für Sie erledigt: Die Mobile-First-Konfektionierung und Suchmaschinenoptimierung der gesamten Unternehmenspräsenz liegen der Website zugrunde und laufen in festen technischen Prozessen. So sehen Sie mobil immer perfekt aus und punkten damit gründlich im Google-Ranking.


Fazit:

Regionale Jobbörsen wie Karriere Hamburg machen den Unterschied bei der regionalen Personalgewinnung – aber keinen bei Unternehmensgrößen oder Branchen: Jedes Unternehmen hat die selben Möglichkeiten zu glänzen. Vor allem für kleinere und mittelständische Unternehmen ist dabei der feste Jahrespreis ein unschlagbares Argument: Denn egal, wie viele Stellen Sie platzieren, Sie zahlen nur einmal den verbindlich kommunizierten Preis.


Schauen Sie sich an, wie Mayer Kanalmanagement in Schwarzenbek oder die Horst Busch Gruppe in Hamburg Harburg sich auf Karriere Hamburg so richtig in Szene setzen.

 
Sie wollen mehr erfahren? Dann fordern Sie jetzt weitere Informationen an.


* für die Buchung von Social Recruiting Ads fallen zusätzliche Kosten an.


14.09.2021 Unternehmensnachrichten Nach Oben