Aktuelles aus der Metropolregion Hamburg


5 Möglichkeiten, wie du mit nervigen Kollegen umgehen kannst

5 Möglichkeiten, wie du mit nervigen Kollegen umgehen kannst

Ob Nörgeln, Besserwisserei oder Hochstapelei: Kollegen können uns an den Rand der Verzweiflung bringen. Wir verraten, wie man damit am besten umgeht.

Professionalität, auch wenn uns Kollegen zur Weißglut bringen

Normalerweise haben wir die Möglichkeit unser Denken und Handeln selbst zu steuern. Der Rahmen eines Jobs verändert dies aber. Wir können uns unseren Teil denken, egal in welcher Angelegenheit. Ihn aber auch auszusprechen, ist nicht immer ratsam: Professionalität ist hier das Stichwort. Doch was, wenn Kollegen einem den letzten Nerv rauben?

Wir haben verschiedene Möglichkeiten mit unseren Mitmenschen und Situationen umzugehen. Dabei sollten wir nicht immer mit dem Finger auf unseren Gegenüber zeigen, sondern bei uns anfangen. Denn in der Regel machen die Kollegen das nicht mit Absicht.

Möglichkeit 1: Distanz schaffen und Perspektive wechseln

Schon wieder kommt dieser eine Kollege zu spät zum Meeting. Völlig selbstverständig. Das nervt, klar. Aber gibt es dafür vielleicht einen Grund? Sich in die Perspektive eines anderen reinzuversetzen, kann dabei helfen, die Situation besser zu verstehen.

Möglichkeit 2: Kommunikation ist die halbe Miete

Seit Ewigkeiten brodelt es in dir, wenn du die Kollegin nur siehst. Sie weiß ständig alles besser, macht aber nichts selber und wickelt mit großen Worten die Chefetage um den Finger. Wer diese Situation selbst schon einmal erlebt hat weiß, dass ein normaler Umgang kaum möglich ist. Hier hilft: Kommunikation. Sprich mit der betroffenen Person. Dadurch lassen sich mögliche Probleme aufdecken und sogar aus der Welt räumen. Auch hier gilt: Du weißt nicht, was hinter diesen Verhaltensweisen steckt. Statt der Situation ständig aus dem Weg zu gehen und alles zu vermeiden, hilft es direkt über die Probleme sprechen. So blähen diese sich nicht unnötig auf.

Möglichkeit 3: Die eigene Einstellung und Verhaltensweisen überdenken

Wäre es nicht schön, wenn uns die Kollegen und was sie tun einfach egal wäre? In einem funktionierenden, guten Team undenkbar. Bei Problemen, die sich nicht lösen lassen oder nicht gelöst werden wollen, ist das aber vielleicht ein Weg. Wer die eigene, vermeintlich negative, Einstellung ablegt, kann über nervige Kollegen besser hinwegsehen oder sogar darüber lachen. Nicht jede:r ist der Typ dafür. Aber es kann einen Versuch wert sein.

Möglichkeit 4: Grenzen setzen: Unangemessenes Verhalten nicht verschweigen oder ignorieren

Es ist mehr als legitim unangemessenes Verhalten direkt anzusprechen. Flippt ein Kollege ständig wegen Nichtigkeiten aus und wird sogar ausfallend gegenüber anderen, heißt es aktiv werden. Ist der betroffene Kollege uneinsichtig, kann auch ein Gespräch mit Vorgesetzten eine Lösung sein.

Möglichkeit 5: Jobwechsel: Andere Arbeitgebende haben auch tolle Jobs

Du merkst, dass trotz aller Bemühungen keine Chance mehr auf ein vernünftiges Verhältnis besteht? Überlege, ob es nur an den Kollegen liegt oder vielleicht noch mehr im Argen ist. Dann kommt auch ein Jobwechsel in Betracht. Schau in unserer Jobbörse nach – dort warten über 2.600 Job auf dich.



15.03.2022 Alle Blogs Nach Oben