Wie erkennst du einen guten (zukünftigen) Chef?

Wie erkennst du einen guten (zukünftigen) Chef?

Du bist im Bewerbungsprozess und deine Chancen stehen gut. Dir gefällt das Unternehmen, das Gehalt stimmt, und die Kollegen scheinen nett zu sein. Aber ist dein zukünftiger Chef/-in* gut?

Was zeichnet überhaupt einen guten Chef aus und wie erkennst du diese Eigenschaften? Dazu sprachen wir mit dem Personalexperten Stephan Dahrendorf, der viele Unternehmen in Personal- und Führungsfragen berät.

Zur ersten Frage: Diese zehn Eigenschaften braucht ein guter Chef.

1. Eine Vision haben
Ein guter Chef sollte eine Vision haben und Menschen begeistern können. Nur wer für die eigenen Ziele brennt, kann andere mitreißen.

2. Werte leben
Werte zu kommunizieren und im täglichen Umgang auch praktisch zu leben, ist eine Grundvoraussetzung für eine Führungskraft. Hierbei geht es in erster Linie um Loyalität, Wertschätzung und Respekt.

3. Klare Kommunikation
Wichtig ist auch die Fähigkeit, klar zu kommunizieren. So stellt die Führungskraft sicher, dass jeder weiß, was von ihm erwartet wird und ermöglicht, dass Mitarbeiter eigenverantwortlich agieren können.

4. Verantwortung übertragen
Ein guter Chef muss sich auch zurücknehmen und Verantwortung übertragen können. Nur so fördert er die Initiative der Mitarbeiter und ihre individuellen Potenziale.

5. Teamplayer
Heutzutage gewinnen nur Teams, keine Einzelkämpfer. Ein guter Chef sagt und meint „Wir“.

6. Mitarbeiter fördern
Ein guter Chef fordert und fördert Menschen heraus. Er will Leistung erleben und regt Menschen an, sie zu erbringen.

7. Offen sein
Die Führungskraft sollte für andere Meinungen, für andere Ideen offen sein. Außerdem ist es wichtig, selbst offen für Kritik zu sein und das Feedback der Mitarbeiter einzuholen. Oft entspricht die eigene Wirklichkeit nicht der Realität.

8. Loben
Menschen sehnen sich nach Anerkennung. Wer sich richtig anstrengt, möchte auch, dass das honoriert wird. Ein guter Chef lobt die Leistungen seiner Mitarbeiter.

9. Nicht perfekt sein wollen
Ein guter Chef will nicht perfekt sein. Selbstüberschätzung führt letztendlich zu Arroganz und Stillstand, sowohl aus persönlicher wie auch aus unternehmerischer Sicht.

10. Fehler eingestehen
Fehler machen einen Menschen erst liebenswert. Wichtig ist es, sich der eigenen Fehler bewusst zu sein und daraus für die eigene Weiterentwicklung zu lernen.

So, und wie erkennst du diese Eigenschaften im Bewerbungsgespräch? Du kannst ja schlecht direkt fragen...

Stattdessen gehst Du indirekt an diese Themen heran. Zeige Interesse, stelle viele Fragen und höre bei den Antworten sehr genau hin, lies gewissermassen 'zwischen den Zeilen'. Kann Dein zukünftiger Chef Dein Aufgabenfeld präzise beschreiben? Was ist für sie/ ihn Erfolg? Wie spricht sie/ er vom Team?

Der erste Eindruck gibt Dir bereits ein ziemlich gutes Bild dessen, was Dich erwartet.

Und jetzt auf zur Jobbörse, die nächsten Chefs warten schon auf Dich.

* wenn wir im Artikel kurz 'Chef' schreiben, meinen wir selbstverständlich immer 'Chef/-in'





Alle Bewerbungstipps